Alkohol am Steuer ungeheuer – Auch auf einem E-Scooter ein NoGo – Verletzte in Nürnberg

Anzeige

Ein E-Scooter. Warum drehen denn nun alle durch?

Heute Morgen stürzte ein alkoholisierter E-Scooter-Fahrer in der Nürnberger Innenstadt, als er versuchte einer Verkehrskontrolle zu entwischen. Der Mann erlitt eine Fraktur, seine Mitfahrerin wurde leicht verletzt.

Kurz nach Mitternacht fuhr ein Pärchen auf dem Gehweg in der Lessingstraße. Sie waren zu zweit auf einem E-Scooter unterwegs, das ist natürlich so nicht erlaubt. Hierbei lenkte der 42-jährige Mann den elektronischen Untersatz während die 35-jährige Frau hinter ihm stand und sich ebenfalls am Lenker festhielt.

Die Polizisten in der Innenstadt bemerkte das falsche Verhalten und forderte den Mann auf, stehen zu bleiben. Der 42-Jährige erhöhte daraufhin die Geschwindigkeit und fuhr beim Versuch zu flüchten gegen eine Hauswand. Das Ergebnis: Eine Fraktur des Schlüsselbeins. Weiter ging die Fahrt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Kurze Zeit später stellten die Polizisten fest, dass der Mann ordentlich Alkohol im Blut hatte: Ein Promille. Der Frau geht es aber den Umständen entsprechend gut.

Alkoholisiert und zu zweit auf einem E-Scooter zu fahren ist ein NoGo. Die Polizisten ermitteln jetzt gegen den Mann.

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Du hast einen Kommentar zu diesem Beitrag? Hinterlasse ihn hier: