Forschung in der Erlanger Innenstadt

Anzeige

Die Lange Nacht der Wissenschaften am 19. Oktober 2019 - Programmvorstellung

In der Erlanger Innenstadt gibt es jede Menge FAU-Forschung zu sehen: Das GeoZentrum Nordbayern lädt zu einer Reise durch die Erdgeschichte ein. Die Besucherinnen und Besucher können 500 Millionen Jahre Erdgeschichte interaktiv erleben.

In der Orangerie dreht sich alles ums Digitale – inklusive virtuellem Rundgang durch die Orangerie vor 120 Jahren, einem Blick in geschlossene Bücher und unterhaltsamen Vorträgen. Gleich nebenan zeigt der Botanische Garten seine von 1852 stammende Sammlung, die Feuchtpräparate, Versteinerungen sowie Kollektionen von Samen und Hölzern beherbergt.

Die Universitätsbibliothek können die Gäste vom Keller bis zum Dach kennenlernen, bei einer Führung durch versteckte Treppenhäuser und enge Gänge oder thematischen Führungen zum Beispiel zur Digitalisierung von Beständen oder durch die „Schatzkammer des Wissens“ – dem Magazin der Bibliothek.

Die Medizinische Fakultät und das Universitätsklinikum Erlangen laden zum Science Slam: In kurzen Vorträgen stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschungsprojekte auf spannende und unterhaltsame Weise vor. Außerdem: Forscherinnen und Forscher erklären, wie Müsli gegen Rheuma hilft, sie lassen Besucherinnen und Besucher um die Wette schreien, zeigen wie man ein MRT bedient und wie die Biofeedbacktherapie Stress reduziert.

In den Philosophischen Seminargebäuden in der Bismarckstraße stehen die Geisteswissenschaften im Vordergrund. Eine Ausstellung über Tränen befasst sich mit dem Weinen, das Sprachenzentrum erklärt, warum einem etwas „Spanisch vorkommt“, Historikerinnen und Historiker geben bei „Wahres für Rares“ Auskunft über den Wert von Dachbodenfunden und eine Comic-Ausstellung offenbart ganz neue Blicke auf China.

Im Juridicum simulieren Studierende live eine Gerichtsverhandlung, informieren in einem Vortrag über Patientenverfügungen und geben Einblicke in die verschiedensten Bereiche des Strafrechts sowie der Kriminologie.

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Du hast einen Kommentar zu diesem Beitrag? Hinterlasse ihn hier: