„Saubere Stadt …“ in Erlangen gestartet: mehr als 4.000 Teilnehmer

Anzeige

Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Fridericianum bei der Aktion "Sauber Stadt..." - Bild: Stadt/Schmidt und Matthias Lutz

Vergangenen Montag wurde am Gymnasium Fridericianum die Aktion „Saubere Stadt, sauberer Wald, saubere Gewässer“ 2019 offiziell gestartet.

Unter Regie des städtischen Amtes für Umweltschutz und Energiefragen haben sich heuer 4.396 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet. Insgesamt 53 Schulen, Vereine, Organisationen, Kindergärten, Kirchengemeinden und Familien sammeln Müll und Unrat im ganzen Stadtgebiet.

Jedes der 3.846 teilnehmenden Kinder erhält eine Freikarte für drei Besuche in den Erlanger Bädern – die Erlanger Stadtwerke unterstützen die Müllsammelaktion wieder. Beim Auftakt am Fridericianum dankten Oberbürgermeister Florian Janik, Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und Schulleiter Gerhard Nöhring den Schülerinnen und Schülern für ihr Mitwirken.

Einige Organisationen und Vereine sammelten bereits am ersten Oktoberwochenende. Mitarbeiter des Betriebs für Stadtgrün, Abfallwirtschaft und Straßenreinigung holten die „Ergebnisse“ ab. Noch bis Anfang nächster Woche werden fleißige Sammler unterwegs sein.

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Du hast einen Kommentar zu diesem Beitrag? Hinterlasse ihn hier: