Schwerer Verkehrsunfall bei Höchstadt – eine Person verstorben

Anzeige

Blaulichtmeldung beim Nürnberger Blatt - Bild: René Mentschke

Am Samstag, 12. Oktober kam es auf der B505 zwischen Hirschaid und Pommersfelden zu einem tragischen Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurden 11 Personen teilweise schwer bis lebensgefährlich verletzt. Eine Person ist inzwischen verstorben. 

Ersten Erkenntnissen nach, ereignete sich folgender Unfallhergang: 

Gegen 16:30 Uhr überholte ein Pkw Mercedes (mit drei Personen besetzt) im absoluten Überholverbot ein bislang unbekanntes Fahrzeug und kollidierte in der Folge zunächst mit einem entgegenkommenden Renault (besetzt mit drei Personen) und im Anschluss mit einem Nissan (besetzt mit einem Ehepaar und deren fünf Kindern im Alter von 1 bis 12 Jahren). Ein weiteres entgegen kommendes Fahrzeug, ein Mercedes Sprinter, kollidierte ebenfalls mit dem Unfallverursacher. Bei dem Frontalzusammenstoß mit dem Nissan überschlug sich dieser und blieb auf der Seite liegen. Die teils eingeklemmten Personen mussten von der Freiwilligen Feuerwehr Hirschaid aus dem Fahrzeug befreit werden. 

Die teils lebensgefährlich verletzten Personen wurden mit drei Hubschraubern und mehreren Rettungswagen in verschiedene Kliniken eingeliefert. Der Fahrer (41 Jahre) des Nissan erlag inzwischen in der Klinik seinen schweren Verletzungen. 

Die Bundesstraße 505 war für den Verkehr in beiden Richtungen bis 21:25 Uhr gesperrt.

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Du hast einen Kommentar zu diesem Beitrag? Hinterlasse ihn hier: