UP2019 – Ein Wettbewerb für junge, kreative IT-Start-Ups

Anzeige

Auf dem Bild sind die Teilnehmer des diesjährigen Startup-Awards "UP2019" zu sehen.

„UP2019“ ist ein Start-Up-Wettbewerb ausschließlich für IT-Security Start-Ups aus der Region Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Am Montag 7. Oktober 2019 stellten sich zehn Nominierte einem Fachpublikum bestehend aus Machern, Entscheider, Influencern, Investoren und Geschäftspartnern durch Speed-Pitches vor. Hierfür hatten sie jeweils fünf Minuten Zeit.

Eine Fachjury wählte die Start-Up-Unternehmer aus 35 Bewerbern im Vorfeld aus. Die Jury aus fünf Experten stellten nach jedem Pitch weitere Fragen an die Nominierten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region). In die Bewertung fiel das Gesamtpaket aus Angebot, Unternehmen, sowie Vertriebs- und Marketingstrategien.

Nach den Speed-Pitches der Start-Up-Unternehmen auf der Bühne gab es ausreichend Zeit, mit den Start-ups zu sprechen, die Konzepte individuell im Detail kennenzulernen und ihnen weitere Fragen zu stellen.

Auch der Digital-Unternehmer, Futurist und ehemaliger Google-Deutschlandchef Christian Baudis war zu Gast auf der Veranstaltung. Er hielt einen Vortrag über die Zukunft des IT. Dabei sprach er Themen, wie Haushaltsroboter, autonomes Fahren, Big Data, künstliche Intelligenz und e-Health an. Im Vortrag gab Baudis weitere Tipps über IT an das Publikum weiter.

Am Ende fand die Siegerehrung statt.

Die meisten Stimmen erhielt das bayerische Start-Up-Unternehmen „IDEE“. Das Unternehmen hilft anderen Firmen, ihre Conversion, also die Umwandlung von Zielpersonen in Kunden, zu erhöhen. Mit einem Klick durch das Entsperren ihres Smartphones sollen Nutzern Check-Out und Sign-Up ermöglicht werden. Ganz ohne Eingabe von Passwörtern und weiteren Dateneingaben.

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Du hast einen Kommentar zu diesem Beitrag? Hinterlasse ihn hier: