Clubtrainer Keller: „Ein toller Verein mit tollen Fans.“

Anzeige

Bild: Stefanie Fiebrig

Jens Keller sprach bei seiner ersten Vorstellung im Max-Morlock-Stadion über seinen ersten Eindruck vom Club, wo es noch hakt und was geändert werden muss: „Es ist ein toller Verein mit tollen Bedingungen und tollen Fans. Ich freue mich, die Aufgabe angehen zu dürfen.“, so der gebürtige Stuttgarter. „Wir haben bereits über die Probleme geredet. Eine gewisse Stabilität fehlt. Wir müssen diese finden und die Defensive stärken.“ Auch das Selbstvertrauen der Truppe ist noch zu gering: „Die Spieler müssen mehr Aggressivität zeigen. Die Mannschaft muss an sich glauben und Selbstvertrauen aufbauen.“, sagte Keller. „Die Spieler kommen schwer mit Rückschlägen zu recht.“

Am 24. November trifft der 1. FC Nürnberg im 265. Frankenderby auf die SpVgg. Greuther Fürth. Der neue Coach Jens Keller feiert sein Club-Debüt gleich gegen die Kleeblätter. Auch er ist ganz heiß auf die bevorstehende Partie: „Ich freue mich darauf, dass es gleich mit dem Derby losgeht. Es gibt nichts Schöneres. Da geht es gleich zur Sache. Ein geileres Spiel gibt es nicht.“ Der 48-Jährige will unbedingt die Derbybilanz des FCN verbessern. In den letzten elf Frankenderbys gewann der 1. FCN gerade Mal zwei Spiele.

Heute Nachmittag leitet er zum ersten Mal das Training beim 1. FC Nürnberg.

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Du hast einen Kommentar zu diesem Beitrag? Hinterlasse ihn hier: