„Ich geh‘ mit meiner Laterne, und meine Laterne mit mir“

Anzeige

Martin von Tours ist in der christlichen Liturgie ein Heiliger, der um das Jahr 316/17 geboren wurde. Der Martinstag, am 11. November, wurde als Gedenktag eingeführt, um ihm zu Ehren.

Martin war Soldat und hat einem armen Bettler im tiefsten Winter geholfen, indem er seinen Mantel in zwei Teile teilte. Er soll am 11. November 397 beerdigt worden sein. Somit ist der 11. November ein wichtiger kirchlicher Feiertag.

Sankt Martin wird in Deutschland vor allem mit Laternen, Umzügen und Gänsebraten in Verbindung gebracht. Aber auch kleine Köstlichkeiten, wie Nüsse und Orangen werden den Kindern als Gabe geschenkt.

Anzeige

Ersten Kommentar schreiben

Du hast einen Kommentar zu diesem Beitrag? Hinterlasse ihn hier: