AbgeHACKt – Club sichert drei Punkte gegen Dresden

Anzeige

fcn_1.fcn_1fcnürnberg_club_glubb_franken_fußball_verein_zweitebundesliga
1. FC Nürnberg - Bild: Nürnberger Blatt

Er kann ja doch gewinnen! Der 1. FCN schlägt zu Hause Dynamo Dresden mit 2:0. Offensiv waren die Sachsen viel zu harmlos. Doppel-Hack bricht nach zehn Spielen endlich die Clubkrise. Trainer Jens Keller feiert seinen ersten Sieg mit den Nürnbergern.

Beide Mannschaften waren heiß auf die drei Punkte. Das letzte Spiel dieses Jahres entschied, wer auf dem Abstiegsplatz überwintern muss. Matthias Jöllenbeck leitete am 18. Spieltag das Keller-Duell 1. FC Nürnberg gegen SG Dynamo Dresden im Max-Morlock-Stadion. In den ersten Minuten ging der Club deutlich früher drauf, doch beide Teams wollten kein Risiko eingehen. Die Sachsen standen defensiv recht stabil und ließen wenig zu.

In der 33. Minute angelangt pressten die Nürnberger die Gäste in deren eigene Hälfte. Nach einer Flanke von Behrens kullert Hack den Ball mit etwas Glück am linken Pfosten ins Tor. Das Max-Morlock-Stadion bebt. Der Club führt 1:0.

Zweite Halbzeit: Auf die Nürnberg-Fans warten weitere spannende 45 Minuten. Wieder Behrens, wieder Hack (53.) – der Club baut die Führung aus. Dresden bekommt den Ball nicht weg. Behrens hebt die Kugel in den Strafraum, Hack nimmt den Ball mit dem Oberschenkel mit und feuert ihn ins linke Eck. Der FCN führt 2:0. Dennoch zittern die Fans weitere 37 Minuten – denn der Club vergab schon viele Male so eine Führung.

Nach drei Minuten Nachspielzeit ertönt der Schlusspfiff. Endstand 2:0 – der Club gewinnt das Abstiegsduell gegen Dynamo Dresden und kann aufatmen. Nach zehn sieglosen Ligaspielen landen endlich wieder drei Punkte auf dem Clubkonto. Mit 19 Zählern geht der 1. FCN auf dem 15. Platz in die Winterpause. Noch kann St. Pauli den Club aufholen. Dresden bleibt nach der Niederlage im Tabellenkeller stecken. Weiter geht es am 30. Januar 2020 gegen den HSV.

Bewerbe dich jetzt!

flash-live.com

Anzeige

Redaktion
Über Redaktion 5431 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt