„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ – Alles rund um die Show

Anzeige

Ich bin ein Star_Holt mich hier raus!_jungle_camp_dschungel_star
Gewohnt bissig präsentieren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die Show täglich live aus dem fernen Australien (Archivfoto RTL).

Die Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ bricht jedes Jahr Rekorde. Eine Show mit ausgeklügelten Konzept, der Portion Fremdschämen und überspitzten Kommentaren der Moderatoren.

Ist das Camp wirklich in Australien? Ja. Das Camp liegt Nahe der Gold Coast im Osten Australiens. Das Klima Subtropisch: Im Januar sind es tagsüber durchschnittlich 29 Grad Celsius und in der Nacht nie weniger als 20 Grad Celsius in der Nacht. Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und dem Camp liegt bei zehn Stunden.

Umweltschutz wird auch im australischen Dschungel großgeschrieben: Jeder Prominente und alle Mitarbeiter vor Ort sind dazu angehalten, umsichtig mit der Natur umzugehen. Im Camp werden nur Produkte verwendet, die hundertprozentig umweltverträglich und von der australischen Naturschutzbehörde genehmigt sind.

Auch ein Arzt und ein Psychologe sind rund um die Uhr in unmittelbarer Nähe des Camps und greifen bei Bedarf ein.

Werden die Stars wirklich ins kalte Wasser geworfen? Nein! Einen Tag zuvor die Stars in den Dschungel gehen, werden sie ausführlich von einem Ranger über die Gefahren und Regeln im Dschungel aufgeklärt. Sie erfahren das Wichtigste über die Fauna und Flora des Dschungels, wie gefährliche Tiere und Pflanzen erkannt werden können, wie man sich ihnen gegenüber richtig verhält und wie sie in der Wildnis überleben.

Die Stars werden mit Helikoptern von ihrem Hotel in den Dschungel geflogen. Sie müssen aber noch einen kräfteraubenden Fußmarsch durch den Dschungel hinter sich bringen, ehe sie das Camp erreichen.

Dann geht das Abenteuer für die Stars auch schon los.

Bewerbe dich jetzt!

flash-live.com

Anzeige

Raffi Gasser
Über Raffi Gasser 859 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt