26 Tote durch mysteriöse Lungenkrankheit in China

Anzeige
lunge_lungenkrankheit_who_weltgesundheitsorganisation_who_ärtze_op_arzt
Symbolbild: Patient im OP

Nach Angaben der Regierung ist die Zahl der Todesfälle durch die gefährliche Lungenkrankheit in China auf 26 gestiegen. Die Zahl der registrierten Erkrankungen durch den Erreger sei auf 870 Fälle gewachsen.

Das Coronavirus kann schwere Atemwegserkrankungen auslösen. Erstmals trat es im Dezember in der chinesischen Millionenstadt Wuhan auf.

Zudem hat es bereits in den USA, Japan, Südkorea und Thailand mehrere Fälle gegeben. Auch Singapur und Vietnam meldeten am Donnerstag erstmals Patienten.

Anzeige
Anzeige
Raffi Gasser
Über Raffi Gasser 840 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt