Lungenkrankheit in China durch Sars-Virus ausgelöst

Anzeige
lunge_lungenkrankheit_who_weltgesundheitsorganisation_who_ärtze_op_arzt
Symbolbild: Patient im OP

Der neue Erreger in China, der eine schwerwiegende Lungenkrankheit auslösen kann, ist dem deutschen Virusforscher Christian Drosten nach, ein Sars-Virus. Dieser soll Ähnlichkeiten mit dem bei der Sars-Pandemie 2002 haben.

“Es ist dieselbe Virusart, nur in einer anderen Variante”, sagte der Institutsdirektor für Virologie an der Berliner Charite. Unterschiede gebe es bei den Proteinen, mit denen das Virus an menschliche Zellen andocke.

Damals wurden weltweit 8.000 Fälle mit dem Sars-Virus erfasst. Mehr als 800 Menschen sind ums Leben gekommen.

Bewerbe dich jetzt!

Anzeige

Anzeige

Redaktion
Über Redaktion 4802 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt