Streitschlichtungsmechanismus des Iraner Atomabkommens ausgelöst

Anzeige

blick_teheran_hauptstadt_iran
Symbolbild: Hauptstadt Teheran im Iran

Deutschland, Großbritannien und Frankreich haben wegen fortgesetzter Verstöße Irans gegen das gemeinsame vereinbarte Atomabkommen den sogenannten Streitschlichtungsmechanismus, der ebenfalls Bestandteil des Vertrags ist, ausgelöst.

Damit wird das Ziel verfolgt, das Abkommen zu retten, so die europäischen Unterzeichnerstaaten in einem Statement. Diplomatie sei demnach der beste Weg.

Mit Auslösung des Mechanismus beginnt ein mehrstufiges Verfahren mit zahlreichen Fristen, das mehrere Monate dauern wird. Sollte es am Ende des Verfahrens zu keiner Einigung kommen, könnten UN-Sanktionen gegen den Iran wiedereingeführt werden.

Anzeige