AKK kündigt Rückzug an

Anzeige

Annegret Kram-Karrenbauer, Bild: Patrick Büttgen - Lizenz: CC BY SA 2.0/3.0

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer verzichtet auf die Kanzlerkandidatur, so berichtet die Nachrichtenagentur „AP“ mit Verweis auf „Kreise“. Zudem will sie in Kürze den CDU-Vorsitz abgeben.

Den Prozess der Kanzlerkandidatur wird Kramp-Karrenbauer nach Informationen der „ARD“ noch planen und anschließend den Parteivorsitz abgeben.

Grund für ihren Rückzug ist offenbar, dass sie gegen eine Zusammenarbeit der CDU mit AfD und Linken ist.

Anzeige