Tief TOMRIS im Anmarsch – Viel Regen und Schnee in Sicht

Anzeige

wetter_wetterkarte_karte_wetterbericht_wetteronline_temperaturen_20200129
Der Wetterbericht beim Nürnberger Blatt wird präsentiert von WetterOnline

Tief TOMRIS bringt einen ungemütlichen Donnerstag. In den Mittelgebirgen fällt viel Schnee. Zum Wochenende beruhigt sich das Wetter kurzzeitg und es wird deutlich milder. Doch zum Wochenwechsel steht schon der nächste Sturm an.  

Der Donnerstag beginnt verbreitet trocken und im Südosten sonnig. Doch im Tagesverlauf ziehen mit Tief TOMRIS aus Westen kräftige Niederschläge ostwärts. Oberhalb von 200 bis 400 Meter Höhe fällt Schnee, darunter meist Regen. Am Nachmittag lockert es im Westen wieder auf. Die Temperaturen liegen von der Nordsee bis nach Franken bei höchstens 3 Grad, in Aachen und Freiburg bei knapp 10 Grad. Dazu frischt der Wind wieder lebhaft auf, im Südwesten sind Sturmböen dabei. 

Am Freitag beruhigt sich das Wetter. Besonders im Südosten regnet es noch zeitweise. Im Tagesverlauf trocknet es aber immer mehr ab. Die Sonne hat kaum eine Chance, nur an den Küsten ist es freundlicher. Die Höchstwerte erreichen zwischen 4 Grad an den Alpen und 9 Grad am Rhein. Im Süden weht noch ein lebhafter Wind, im Norden flaut er ab. 

Am Wochenende gehen die Temperaturen steil bergauf, verbreitet sind um 15 Grad drin. Nach einem freundlichen Samstag droht allerdings zum Sonntag der nächste Sturm. Die neue Woche startet dann wechselhaft und wieder kühler. 

Anzeige