Experte widerspricht Trump! Außerdem warnt er vor zweiter Corona-Welle

Anzeige
Anzeige
pandemie_sat1_fauci
Bild: SAT.1

Mit knapp 70.000 bestätigten Corona-Fällen drohen die USA das neue Epizentrum der Corona-Krise zu werden. Doch Präsident Donald Trump möchte, trotz der angespannten Lage im Land, an Ostern Teile des Landes wieder öffnen und die Wirtschaft wieder hochfahren.

Das erklärte er auf einer Pressekonferenz im Weißen Haus. Doch das sieht Anthony Fauci anders. Fauci ist einer der Top-Epidemiologen Amerikas und Leiter des „National Institute of Allergy and Infectious Diseases“. Er widerspricht Trump auf der Pressekonferenz gewaltig: „Wir hatten gerade ein Gespräch mit dem Präsidenten im „Oval Office“. Man kann zwar ein Auge für das Ende der Isolation im Auge behalten, aber man muss flexibel sein. Tag für Tag und Woche für Woche solle die Lage neu bewertet werden.“

„Wenn man das Land betrachtet, möchte gerade niemand die Maßnahmen (zur Bekämpfung des Virus) runterfahren. Vor allem, wenn man sich ansieht, was gerade in New York los ist.“

Wie er weiter erklärt, könnten si die Zahlen der Infizierten außer Kontrolle geraten. Doch er weist auch darauf hin, dass nicht das komplette Land gleich zu behandeln ist. Es gebe durchaus Areale, die nicht so stark von der Pandemie betroffen seien.

Anzeige
Anzeige