Kommentar: Menschheit tickt aus wegen Coronavirus – Influenza und Co. uninteressant

grippe_sat1_deutschland_coronavirus
Kranke Frau schneuzt sich die Nase - Bild: SAT.1

Das Coronavirus ist Ende Dezember in der Millionenstadt Wuhan ausgebrochen. Anfangs war das Virus noch mysteriös. Niemand wusste, um welche Art von Virus es sich handelt. Die Suche ging los. Schnell machten Wissenschaftler das Coronavirus aus.

Die Ansteckungen stiegen, was kein Wunder ist, es handelte sich ja schließlich um eine Millionenstadt. Ein Virus freut sich über enges Gedränge und Körperkontakt. Deswegen stieg die Zahl der Infizierten drastisch an. Das Virus ist auch tödlich, wie sich im Laufe der Zeit herausstellte. Aber welche Krankheit ist nicht tödlich? Jeder kann von jetzt auf gleich an irgendwas simplen sterben. Das ist das Leben. Ein einfacher Husten kann ausreichen.

Nun gut: Das Coronavirus der neue Staatsfeind. Von China nach Deutschland verschleppt. Zunächst in Bayern. Eine Automobilzuliefer-Firma in Bayern, dessen Namen schon so oft genannt wurde, dass es Schleichwerbung ähnelt, war in den Fokus geraten. 13 Fälle gab es nun. Alle Infizierten lachten aber nur. Der Krankheitsverlauf größtenteils gar nicht vorhanden oder sehr harmlos. Inzwischen alle wieder gesund und virenfrei. Welle überstanden.

Jetzt verbreitet sich die Krankheit in Italien und stürmt auch die restlichen EU-Länder. Bei einer globalen Welt ist das aber kein Wunder! Auch in Deutschland sind weitere Fälle bekanntgeworden. Die Deutschen stürmen Supermärkte und Drogerien um etliche Nahrungsmittel und Desinfektionsmittel einzukaufen. Die Influenza die tatsächlich tödlicher ist und mit der bislang schon viele tausend Menschen infiziert sind, ist dabei vollkommen egal. Im Vergleich dazu: Mit dem Coronavirus sind gerade einmal wenig hundert in Deutschland infiziert.

Coronavirus hier – Coronavirus da. Die Deutschen haben eine neuen Lieblingstrend gefunden. Übrigens: 60 – 70 Prozent werden sich nach einem Virologen mit dem Virus infizieren, da könnt ihr noch so viel einkaufen. Ihr braucht keine 100 Kilo Nudeln und erst recht kein Brot. Brot ist schnell verderblich. Wenn ihr euch eindecken wollt, dann kauft Konserven und keine leicht verderblichen Lebensmittel. Schaltet euer Gehirn an und denkt logisch und rational mit!

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1133 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV