Premier Boris Johnson regiert aus dem Krankenhaus weiter

Anzeige
johnson_briten_euronews
Bild: Euronews

Der britische Premierminister Boris Johnson wurde am gestrigen Sonntagabend wegen anhaltenden Fiebers in eine Londoner Klinik eingewiesen. Laut einem Bericht der britischen „Times“ wird er derzeit mit zusätzlichem Sauerstoff versorgt.

Johnson wurde vor gut zehn Tagen positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Dennoch führte er seine Regierungsarbeiten fort. Nach Angaben eines Kabinettmitglieds wird Johnson auch im Krankenhaus laufend über die aktuellen Entwicklungen im Land informiert.

Nun regiert Johnson also vom Krankenbett aus das Land.

Anzeige
Anzeige
Redaktion
Über Redaktion 2685 Artikel
Hier schreiben die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt