UEFA verschiebt alle Länderspiele im Juni

Anzeige
fußball_uefa_euronews
Bild: Euronews

Der europäische Fußballverband „UEFA“ hat wegen der Corona-Pandemie angekündigt, sämtliche für Juni angesetzten Länderspiele zu verschieben. Das beschlossen die Generalsekretäre aller 55 „UEFA“-Mitgliedsverbände in einer Videokonferenz.

Somit bekommen die nationalen Ligen mehr Zeit ihre Meisterschaften zu Ende zu spielen. Womöglich dann noch vor dem 30. Juni. Denn: Zu diesem Zeitpunkt enden viele Spielerverträge.

Auch der Europa-Pokal pausiert weiterhin. Neue Termine für die Fortsetzung der aktuellen Champions-League und Europa-League-Saison, wurden nicht genannt. Der „Deutsche Fußball-Bund“ (DFB) begrüßte die Entscheidung.

Es gäbe einen europaweiten Konsens sagte der DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius. Der Abschluss der nationalen Ligen habe für alle Mitgliedsverbände höchste Priorität. Die „UEFA“ hatte bereits die Europameisterschaft um ein Jahr, auf den Sommer 2021, verlegt.

Anzeige
Anzeige
Redaktion
Über Redaktion 2685 Artikel
Hier schreiben die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt