Filmstart von Christopher Nolans Mega-Budget-Thriller “Tenet” erneut verschoben

Anzeige
Die Hollywood-Stars John David Washington (l.) und Robert Pattinson sind in "Tenet" frühestens Mitte August zu sehen. - Melinda Sue Gordon/Warner Bros. Pictures

Der Filmstart des neuen Mega-Budget-Thrillers von Regisseur Christopher Nolan ist wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben worden. Der im Vorfeld als möglicher Sommer-Kassenschlager angepriesene Film “Tenet” werde nicht – wie nach einer ersten Terminverschiebung festgelegt – am 31. Juli, sondern erst ab dem 12. August in die Kinos kommen, teilte eine Sprecherin des Unterhaltungskonzerns Warner Brothers am Freitag der Nachrichtenagentur AFP mit.

Das zuständige Filmstudio, eine Tochtergesellschaft des Telekommunikationskonzerns AT&T, werde den Spielfilm veröffentlichen, “wenn die Kinobetreiber und die Gesundheitsbehörden der Meinung sind, dass es der richtige Zeitpunkt ist”, fügte die Sprecherin hinzu. Zudem sei geplant, den Blockbuster über einen “viel längeren” Zeitraum als üblich in den Kinosälen zu zeigen. 

“Tenet” sollte der erste Film sein, der nach den monatelangen Corona-Beschränkungen in die Kinos kommt. Der Film wurde mit einem Budget von 205 Millionen Dollar (rund 182 Millionen Euro) produziert. John David Washington, der Sohn von Hollywood-Star Denzel Washington, spielt die Hauptrolle.

Bewerbe dich jetzt!

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 1575 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt