Dänemark empfiehlt nun doch Schutzmasken in öffentlichen Verkehrsmitteln

Anzeige
atemschutz_maske_köln
Symbolbild: Mundschutz

In Dänemark hat die Gesundheitsbehörde am Freitag das Tragen von Schutzmasken in öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen. Damit rückte die Behörde von ihrer bisherigen Linie in der Corona-Pandemie ab. Vor einigen Tagen hatte Behördenchef Sören Broström das Tragen von Masken noch als unnötig bezeichnet, da die Infektionsrate in Dänemark gering sei.

Die neue Empfehlung begründete er damit, dass in Dänemark wieder mehr Menschen die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Das Einhalten der Abstandsregeln sei dann nicht immer möglich. “Wir empfehlen, Schutzmasken mitzunehmen und sie aufzusetzen, wenn es nicht möglich ist, Abstand zu halten”, erklärte Broström.  

Dänemark meldete am Freitag 69 neue Infektionsfälle innerhalb der vergangenen 24 Stunden. Damit wurden in dem Land, inklusive Grönland und den Färöer-Inseln, seit Beginn der Pandemie rund 14.000 Infektions- und 615 Todesfälle gemeldet.

Bewerbe dich jetzt!

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 1763 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt