Hessen: Zwei Festnahmen wegen des Verdachts der Zwangsprostitution

Anzeige

Symbolbild: Prostitution in einem Bordell

In Hessen hat die Polizei einen Mann und eine Frau wegen des Verdachts der Zwangsprostitution festgenommen. Die Ermittler werfen den beiden unter anderem Zuhälterei vor, wie die Polizei Offenbach und die Staatsanwaltschaft Darmstadt am Mittwoch mitteilten. Seit November wurde demnach gegen die Verdächtigen ermittelt. Die Polizei sucht nun nach weiteren Opfern. 

Der 41-jährige Mann soll mehrere junge Frauen gezwungen haben, sich im Rhein-Main-Gebiet zu prostituieren und nahezu die kompletten Einkünfte abzugeben. Die 35-jährige Frau soll „Aufpasserin“ gewesen sein und die Tätigkeiten der Opfer überwacht haben.

Bei einer Razzia vor rund einer Woche wurden insgesamt 18 Objekte in Offenbach, Friedrichsdorf, Bottrop und Frankfurt am Main durchsucht. Dabei wurden die beiden Verdächtigen vorläufig festgenommen. Die Beamten stellten hochwertigen Goldschmuck, Uhren, Bargeld, Drogen, eine Harley-Davidson und ein Magazin mit scharfer Munition sicher. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 9893 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt