“Star Wars”, “Avatar” und “Mulan”: Disney verschiebt Start von geplanten Blockbustern

Anzeige
Symbolbild: Kinosaal
Symbolbild: Kinosaal

Das US-Medienunternehmen Disney verschiebt wegen der Corona-Pandemie seine geplanten Blockbuster “Mulan”, “Avatar” und “Star Wars”. Die Filme würden nicht wie geplant veröffentlicht, teilte ein Konzernsprecher am Donnerstag (Ortszeit) mit. Die globale Gesundheitskrise mache es derzeit unmöglich, Filme wie geplant ins Kino zu bringen.

Die Blockbuster-Fortsetzungen “Star Wars” und “Avatar” sollen nach Angaben von Disney um ein Jahr verschoben werden, der Kinostart von “Mulan” verzögert sich sogar auf unbestimmte Zeit. Anfang April hatte Disney bereits beschlossen, mehrere Marvel-Filme zurückzustellen, darunter “Black Widow” mit Scarlett Johansson.

Auch der Filmstart der Großproduktion “Tenet” des Unterhaltungskonzerns Warner Brothers wurde bereits wegen der Corona-Pandemie verschoben. Kinobetreiber hatten unter anderem auf diesen Film als möglichen Kassenschlager gehofft, um die Besucherzahlen im Sommer wieder anzukurbeln. Nach der Entscheidung von Disney sieht es nun eher danach aus, als breche der gesamte Kino-Sommer in sich zusammen.

Bewerbe dich jetzt!

Anzeige

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 2100 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt