In Berlin soll jeder zweite Kinoplatz besetzt werden können

Anzeige

Symbolbild: Kinosaal
Symbolbild: Kinosaal

In Berlin soll der Corona-Mindestabstand in Kinos reduziert werden, so dass jeder zweite Platz besetzt werden kann. Anders als etwa in Theatern und Konzerthäusern fänden auf der Leinwand keine Aktivitäten statt, die die Infektionsgefahr erhöhten, sagte Kultursenator Klaus Lederer (Linke) am Dienstag in der Hauptstadt. Voraussetzungen sind demnach aber das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes und gute Belüftung.

„Wir versuchen, uns in der Balance zwischen verantwortlichem Handeln und Ermöglichung zu bewegen“, sagte Lederer. Noch war unklar, wann die neue Regelung in Kinos in Kraft treten kann. Bislang gilt in Berliner Kinos der Mindestabstand von eineinhalb Metern, so dass deutlich weniger Zuschauer gleichzeitig in einem Kinosaal Platz haben.

Bewerbe dich jetzt!

flash-live.com

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 5157 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt