107. Tour de France: Vorschau auf die 21. Etappe

Anzeige

Tour de France
Tour de France

Sie haben es tatsächlich geschafft. Trotz Corona und trotz Rekord-Infektionszahlen in Frankreich erreicht die Tour de France am Sonntag Paris. Der erste Abbruch in der 117-jährigen Geschichte des wichtigsten Radrennens der Welt ist ausgeblieben – die strengen Sicherheitsmaßnahmen zeigten Wirkung.

Ganz wie gewohnt wird das Finale der 107. Frankreich-Rundfahrt aber nicht ausfallen. Menschenmassen auf den Champs-Elysees in Paris, die die Fahrer auf den abschließenden Kilometern der dreiwöchigen Tour anfeuern, wird es nicht geben.

Der Start zum Schlussakkord erfolgt in Mantes-La-Jolie, danach hält das Peloton bei seiner Tour d’Honneur aus westlicher Richtung Kurs auf die französische Hauptstadt. Nach 66 Kilometern wird der Rundkurs im Herzen der Metropole um den Arc de Triomphe erreicht.

Die Sprinter werden nach drei kräftezehrenden Wochen die verbliebenen Reserven mobilisieren, um gegen 19.00 Uhr den prestigeträchtigen Erfolg in Paris davonzutragen. Der Tour-Gesamtsieger ist am Ziel seiner Träume angelangt.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 7422 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt