Bartsch fordert im öffentlichen Dienst von Arbeitgebern Entgegenkommen

Anzeige

Dietmar Bartsch - Bild: DBT/Inga Haar
Dietmar Bartsch - Bild: DBT/Inga Haar

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch hat im Tarifstreit im öffentlichen Dienst von den Arbeitgebern schnelles Entgegenkommen gefordert. „Bund und Kommunen müssen schnell einen Kompromiss mit Verdi finden, weil Streiks in diesen Zeiten unzumutbar sind und verhindert werden sollten“, sagte Bartsch den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. 

Dabei sieht Bartsch aber nicht die Gewerkschaft Verdi in der Pflicht, solche Streiks zu verhindern. „Die öffentlichen Arbeitgeber können und müssen sie verhindern.“ Es gehe um verkraftbare Beträge – der öffentliche Dienst müsse besser bezahlen. „Wir geben Milliarden für die Wirtschaft aus. Jetzt sind die Menschen dran, die das Land am Laufen halten“, sagte Bartsch.

Vergangene Woche hatte es erste Warnstreiks gegeben. Die Arbeitgeber haben bislang noch kein Angebot für die rund 2,3 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen vorgelegt.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 6940 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt