Puma nimmt brasilianischen Fußball-Star Neymar als Markenbotschafter unter Vertrag

Anzeige

fußball_sport_nürnberger_blatt_zeitung
Die Schlagzeilen vom Fußball - Nürnberger Blatt

Mit der Verpflichtung des brasilianischen Fußball-Stars Neymar als Markenbotschafter ist dem deutschen Sporthersteller Puma ein Coup gelungen. „Der König ist zurück. Willkommen in der Puma-Familie“, schrieb der Konzern aus dem bayerischen Herzogenaurach am Samstag auf seiner Website und im Onlinedienst Twitter zu einem Foto des Stürmers von Paris Saint-Germain in Puma-Klamotten. Neymar sei für den Konzern Markenbotschafter auf dem Rasen und auch abseits davon.

Zur Dauer und den finanziellen Vereinbarungen des Sponsorenvertrags machten weder Neymar noch Puma Angaben. Der Fußballer hob in einer Erklärung hervor, dass er mit dem Deal dem Beispiel früherer Fußball-Ikonen folge. „Ich bin damit aufgewachsen, Videos von großen Fußball-Legenden wie Pelé, Cruyff, Eusebio und Maradona zu sehen (…)“, die alle in Puma gespielt hätten, schrieb der 28-Jährige.

Zwei Wochen zuvor hatte Neymar mitgeteilt, dass er sich nach 15 Jahren von seinem Sponsor Nike getrennt habe. Schon damals hatte die brasilianische Sport-Website „Esporte Interactivo“ berichtet, dass Neymar in Verhandlungen mit Puma stehe. Der Fußballer selbst streute in Online-Netzwerken Hinweise auf die bevorstehende Partnerschaft, indem er etwa Puma-Kanäle auf Instagram abonnierte.

Bei Nike war Neymar einer von vielen Werbefiguren mit großen Namen, darunter Basketballer LeBron James, die Tennisstars Rafael Nadal und Serena Williams und die Fußball-Superstars Cristiano Ronaldo und Kylian Mbappé. Bei Puma wird Neymar zusammen mit dem sechsfachen Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wohl die führende Werbefigur sein. Nike wird er dennoch weiterhin tragen, denn sowohl die Trikots von PSG als auch von der brasilianischen Nationalmannschaft kommen von dem US-Unternehmen.

Neymar hält den Rekord als teuerster Fußballtransfer der Geschichte. PSG zahlte 222 Millionen Euro, um den Ausnahmespieler 2017 von Barcelona nach Paris zu holen. Das Magazin „Forbes“ schätzte Neymars Einnahmen in diesem Jahr vor Bekanntgabe des Puma-Deals auf 95,5 Millionen Dollar (80,6 Millionen Euro) einschließlich der Sponsorenverträge. 

Den Saisonbeginn bei PSG am Donnerstag verpasste Neymar, nachdem er positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden war. Die Infektion hatte er sich offenbar bei einem Ibiza-Urlaub zugezogen, den er nach der Niederlage seines Vereins im Champions-League-Finale gegen den FC Bayern München gemacht hatte.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 7434 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt