Querdenken will am 3. und 4. Oktober an Bodensee und in Konstanz demonstrieren

Anzeige

Konstanz, Deutschland
Konstanz, Deutschland

Die Initiative Querdenken will am Wochenende des Tags der Einheit in Konstanz und rund um den Bodensee gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren. Für den 3. Oktober ist nach Angaben der Stadt Konstanz vom Donnerstag und des Veranstalters eine Menschenkette um den Bodensee geplant. Diese soll unabhängig von der Zustimmung der Kommunen stattfinden, wie der „Südkurier“ unter Berufung auf einen Organisator berichtete. Laut einem Stadtsprecher sind außerdem Versammlungen für den 3. und 4. Oktober in Konstanz geplant.

Diese werden jedoch auch mit Blick auf mögliche Auflagen noch geprüft, wie der Sprecher weiter sagte. In der kommenden Woche sollen Gespräche mit den Anmeldern und der Polizei stattfinden. Ende der Woche soll es dann eine Mitteilung an die Veranstalter geben. Der Stadtsprecher machte keine Angaben dazu, für wie viele Teilnehmer die Veranstaltungen jeweils angemeldet wurden.

Die Initiative Querdenken veranstaltet seit Monaten Versammlungen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Am vergangenen Wochenende gab es etwa Kundgebungen in München und Hannover. Ende August hatten in Berlin zehntausende Menschen demonstriert, dabei kam es zu Ausschreitungen Rechtsextremer am Reichstagsgebäude. 

Daraufhin kündigte Querdenken an, künftig werde der Stuttgarter Ableger keine Demonstrationen mehr in Berlin organisieren. Am 3. Oktober sollte stattdessen in Konstanz demonstriert werden. Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt (CDU) stellte jedoch klar, am Tag der Deutschen Einheit dürfte es wegen zahlreicher zeitgleich stattfindender Veranstaltungen zu Platzproblemen kommen.

Bewerbe dich jetzt!

flash-live.com

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 4973 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt