Baden-Württemberg ruft höchste Pandemiestufe aus!

Anzeige

Symbolbild: Coronavirus
Symbolbild: Coronavirus

Baden-Württemberg hat die höchste Corona-Warnstufe ausgerufen. Die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit wird ab Montag verschärft, private Zusammentreffen sind auf zehn Menschen oder zwei Haushalte begrenzt, wie die Landesregierung am Samstag mitteilte. In den Kliniken soll „angesichts der Erwartung eines höheren Patientenaufkommens“ die Zahl der Intensivbetten für Corona-Patienten erhöht werden, andere Behandlungen sollen schrittweise reduziert werden.

Die landesweite Maskenpflicht gilt demnach in „dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereichen und öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien“, wo das Einhalten des Mindestabstands schwierig ist. Ab Montag müssen zudem Lehrkräfte und Schüler ab der fünften Klasse auch im Unterricht einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

„Die Dynamik des Virus erfordert rasches Handeln“, erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) nach einer Sondersitzung des Landeskabinetts. Es würden weitere verschärfende Maßnahmen benötigt, „die landesweit gelten, um das Infektionsgeschehen unter Kontrolle zu halten“.

„Die hochdynamische Entwicklung der Infektionszahlen veranlasst die baden-württembergische Landesregierung, nun die dritte Pandemiestufe auszurufen“, hieß es in einer Mitteilung. Die neue Fassung der Corona-Verordnung trete am Montag in Kraft, zeitgleich mit dem Inkrafttreten der dritten Pandemiestufe.   

Kretschmann sagte, die weitergehenden Maßnahmen gelten „unabhängig von der Inzidenz vor Ort landesweit für alle“. Es gehe darum, alles zu tun, „um den kritischen Trend schnellstmöglich wieder zu stoppen und das Ruder herumzureißen“.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 6610 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt