Handelsverband: Neue Corona-Maßnahmen sind „faktischer Lockdown“ für Einzelhandel

Anzeige

Symbolbild: Lebensmitteleinzelhandel
Symbolbild: Lebensmitteleinzelhandel

Die neuen Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern kommen nach Einschätzung des Handelsverbands Deutschland (HDE) einem Lockdown gleich. Zwar dürften die Geschäfte geöffnet bleiben, erklärte der Verband am Mittwochabend. „Aber es werden voraussichtlich nur wenige Kunden den Weg in die Stadtzentren finden“. Dieser „faktische Lockdown“ gefährde zahlreiche Einzelhändler in der Innenstadt. Viele Händler seien deshalb auf schnelle und unkomplizierte staatliche Hilfen angewiesen.

Positiv wertete der HDE, dass in den Geschäften statt wie ursprünglich geplant ein Kunde pro 25 Quadratmetern nun ein Kunde pro zehn Quadratmetern Verkaufsfläche zugelassen sein soll. Dies werde den Händlern helfen, längere Schlangen vor den Geschäften und in der Folge unnötige Ansteckungsrisiken zu vermeiden.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 10181 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt