Nur jeder Fünfte hält die Zeitumstellung für sinnvoll

Anzeige

Zeitumstellung auf Winterzeit - Bild: m3kponly via Twenty20
Zeitumstellung auf Winterzeit - Bild: m3kponly via Twenty20

Die Zeitumstellung bleibt ein Streitthema: Laut einer repräsentativen Umfrage der Krankenkasse DAK hält nur jeder Fünfte den Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit für sinnvoll. Knapp ein Drittel der Befragten habe nach der Zeitumstellung mit körperlichen oder psychischen Problemen zu kämpfen, teilte die DAK am Donnerstag mit.

Am kommenden Wochenende endet die Sommerzeit: In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden um 03.00 Uhr morgens die Uhren um eine Stunde zurückgestellt.

Laut der DAK-Studie sind über drei Viertel der Befragten der Meinung, dass die Zeitumstellung abgeschafft werden sollte. 76 Prozent der Befragten gaben an, sich schlapp und müde zu fühlen, 59 Prozent klagten über Einschlafprobleme und Schlafstörungen. Jeder Zehnte leidet nach der Zeitumstellung sogar unter depressiven Verstimmungen.

Für die Erhebung hatte das Meinungsforschungsunternehmen Forsa im Auftrag der DAK vom 28. bis 30. September 1003 Menschen befragt.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 10203 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt