Polizei in Dortmund erteilt 86 Platzverweise gegen Raser und Poser

Anzeige

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

Die Polizei in Dortmund hat in der Nacht zu Sonntag 86 Platzverweise an Raser und Poser erteilt. Die von der Polizeiaktion betroffenen Autofahrer mussten den Innenstadtbereich verlassen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Einsatzkräfte gingen bereits zum wiederholten Mal mit solch einem gezielten Einsatz gegen die Szene vor.

Demnach konnten die Polizisten die mit stark motorisierten Autos, lauten Auspuffanlagen und Hupkonzerten für wiederholte Beschwerden von Anwohnern sorgenden Autofahrer durch ein restriktives Sperrkonzept aus dem Verkehr ziehen. Hinter den Sperren seien Kontrollstellen eingerichtet worden. Schon dieses Vorgehen habe zu deutlich weniger Verkehr geführt. Einige unbelehrbare Fahrer seien dennoch mit ihren Autos in Gruppen sinnlos umher gefahren. Diese Gruppen seien von mehreren Streifenwagen angehalten und aus Dortmund weggeschickt worden.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 6610 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt