Verdächtiger im Fall von getötetem 22-Jährigen auf Grönwohler Spielplatz gefasst

Anzeige

Symbolbild: Einsatzwagen der Polizei
Symbolbild: Einsatzwagen der Polizei

Nach dem Fund eines getöteten 22-Jährigen auf einem Spielplatz in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Gröhnwohld haben die Ermittler einen Verdächtigen gefasst. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag in Lübeck mitteilten, handelt es sich um einen 21-jährigen Bekannten des Toten. Er soll sein Opfer heimtückisch erstochen haben und sitzt deshalb seit Sonntag wegen Mordes in Untersuchungshaft.

Nach Angaben der Ermittler standen die beiden jungen Männer in einer noch nicht näher bekannten „geschäftlichen Verbindung“ zueinander. Die Untersuchungen zu den Hintergründen liefen, der Verdächtige äußerte sich demnach zunächst nicht zu den Vorwürfen.

Die Leiche des 22-Jährigen war am Donnerstag von einem Anwohner auf einem Spielplatz entdeckt worden, die Tat hatte sich den Ermittlungen zufolge aber bereits am Mittwochabend ereignet. Demnach wies das Opfer zahlreiche Stichverletzungen im Rückenbereich auf. Die Beamten gehen davon aus, dass es hinterrücks attackiert wurde.

Du bist Künstler? Dann bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Anzeige

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 9893 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt