Airbnb storniert Buchungen in Washington zu Bidens Amtseinführung

Anzeige

Airbnb-Website und App - Bild: josekube via Twenty20
Airbnb-Website und App - Bild: josekube via Twenty20

Der Online-Wohnungsvermittler Airbnb setzt für die Woche der Amtseinführung des neuen Präsidenten Joe Biden Buchungen in und um Washington über sein Portal aus. Bereits getätigte Reservierungen würden storniert und neue Reservierungen blockiert, erklärte das Unternehmen am Mittwoch. Airbnb reagiert damit auf eine Forderung der örtlichen Behörden, die nach dem Sturm auf das Kapitol vor einer Woche die Menschen gebeten hatten, der Amtseinführung am 20. Januar fernzubleiben. 

Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump hatten am vergangenen Mittwoch das Kapitol gestürmt, als dort eine Sitzung des Kongresses zur formellen Bestätigung des Wahlsieges von Biden bei der Präsidentschaftswahl im November stattfand. Einige der Randalierer übernachteten in Airbnb-Wohnungen in der Stadt und ihren Vororten. Airbnb prüfe derzeit, ob Menschen, die von den Strafverfolgungsbehörden als Teilnehmer des Angriffs auf das Kapitol identifiziert wurden, den Dienst genutzt hätten. Einige Beteiligte seien bereits von der Plattform blockiert worden.

Angesichts der Möglichkeit erneuter Proteste von Trump-Anhängern hatten Anwohner in der Stadt ihre Mitmenschen dazu aufgerufen, ihre Airbnb-Wohnungen während Bidens Vereidigung nicht zu vermieten. Auch Washingtons Bürgermeisterin Muriel Bowser rief die Menschen dazu auf, zu Hause zu bleiben. „Wir bitten die Amerikaner, nicht nach Washington zur 59. Amtseinführung des Präsidenten am 20. Januar zu kommen und stattdessen virtuell teilzunehmen“, sagte sie.

Anzeige

Bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 14414 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Hinweis: Es gilt die Netiquette! Hier ist kein Platz für Hass und Hetze. Jeder Kommentar kann durch die Redaktion gelöscht werden, sollte er gegen die Netiquette verstoßen.


Nachfolgende Daten kannst Du freiwillig hinterlassen (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!):