Polizeipräsidentin von Recklinghausen beobachtet mutmaßlichen Drogendeal

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

Vor den Augen der Polizeipräsidentin von Recklinghausen haben mutmaßliche Dealer ein Drogengeschäft abgewickelt. Die Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen war am Mittwoch zu Fuß in der Innenstadt von Recklinghausen unterwegs und beobachtete dabei mehrere verdächtige Männer, wie die Polizei am Donnerstag in der Ruhrgebietsstadt mitteilte. Die Männer tauschten demnach offenbar etwas aus.

Einer der Verdächtigen stieg anschließend in einen Bus. Mit der detaillierten Beschreibung des Manns durch die Behördenchefin gelang es der Polizei wenig später, den mutmaßlichen Straftäter in Marl zu kontrollieren. Dabei fanden die Beamten zwei Päckchen, vermutlich Heroin. Der 24-jährige Marler muss sich nun mit einer Anzeige auseinandersetzen.

Zurhausen nahm den Vorfall zum Anlass, Zeugen zur Meldung verdächtiger Beobachtungen bei der Polizei aufzurufen. Es sei wichtig, „dass Zeugen ihre Beobachtungen der Polizei mitteilen und so unsere Arbeit unterstützen“.

Anzeige

Bewerbe Dich jetzt!

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 15087 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Hinweis: Es gilt die Netiquette! Hier ist kein Platz für Hass und Hetze. Jeder Kommentar kann durch die Redaktion gelöscht werden, sollte er gegen die Netiquette verstoßen.


Nachfolgende Daten kannst Du freiwillig hinterlassen (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!):