180.000 Passagiere stranden – 1.300 Flüge abgesagt

Symbolbild: Lufthansa
Symbolbild: Lufthansa Deutschland auf dem Vorfeld

Am Donnerstag und Freitag sagt die Lufthansa wegen des angekündigten Streiks der Fluglotsen insgesamt 1.300 Flüge ab. Betroffen sind rund 180.000 Passagiere.

Das Arbeitsgericht Frankfurt hatte zuvor die Einstweilige Verfügung der Fluggesellschaft gegen den angekündigten Streik der Gewerkschaft UFO abgelehnt.

Für den Abend hat Konzernchef Spohr UFO und die anderen Konkurrenzgewerkschaften zu einem Krisengespräch eingeladen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8123 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH