Trüb, aber noch wenig Regen – Niederschlagsrisiko steigt an

wetter_wetterkarte_wetteronline_wetterbericht
Der Wetterbericht beim Nürnberger Blatt präsentiert von WetterOnline

Nach einem noch meist ruhigen Dienstag übernimmt der ehemalige Tropensturm „SEBASTIEN“ die Regie beim Wetter. Dann wird es wechselhaft, windig und mild. Zum Wochenende geht es dann allerdings bergab mit den Temperaturen. 

Am Dienstag ist der Himmel in den meisten Landesteilen grau. Besonders am Vormittag kann es dazu fast überall ein wenig regnen. Generell ist die Wahrscheinlichkeit im Norden aber höher als im Süden. Im Südwesten lockern die Wolken im Tagesverlauf etwas auf und die Sonne zeigt sich. Am Abend ziehen aus Richtung Benelux neue Regenwolken auf und der Wind legt deutlich zu. Die Höchstwerte erreichen 7 Grad an der Ostsee und bis zu 12 Grad im Oberrhein. 

Am Mittwoch überquert uns aus Westen eine Wetterfront. Im Tagesverlauf wird es fast überall einmal nass. Am längsten trocken bleibt es im äußersten Nordosten. Die Sonne zeigt sich, wenn überhaupt, am ehesten in Richtung Bodensee. Bei einem frischen, in der Westhälfte auch stürmischen Wind zeigt das Thermometer Spitzenwerte zwischen 9 und 12 Grad an. 

An den Folgetagen bleibt uns das wechselhafte Wetter erhalten. Ab Freitag geht es mit den Temperaturen aber immer weiter bergab. Am Wochenende mischen sich selbst im Flachland Flocken unter die Tropfen

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV