Einweihung der neuen Unterrichtsräume der Peter-Vischer-Schule

Bürgermeister_Dr. Klemens Gsell_Planungs- und Baureferent_Daniel F. Ulrich_Sanierung_Peter Fischer Schule_Nürnberg_Schule
Bürgermeister Dr. Klemens Gsell und Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich

Am Mittwoch, 11. Dezember, weihte Bürgermeister Dr. Klemens Gsell gemeinsam mit Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich die neuen Unterrichtsräume offiziell ein.

Begleitet wurde die Einweihung durch den Schulchor. Das Hochbauamt hat laut Ulrich mit der Aufstockung des „Investitionsprogramms-, Zukunfts-, Bildungs- und Betreuungsbaus (IZZB)“ und der Verstärkung der Mensa dazu beigetragen, dass ein Großteil des Bedarfs an dieser Schule gedeckt werden können.

Nach einer zweijährigen Bauzeit hat das städtische Hochbauamt an der Peter-Vischer-Schule die neuen Unterrichtsräume in der Aufstockung des IZBB-Gebäudes Ende September dieses Jahres zur Nutzung übergeben. Rund neun Millionen Euro wurde für die Aufstockung ausgegeben. Der Freistaat Bayern förderte davon knapp drei Millionen Euro. Etwa 900.000 Euro kostete die Erweiterung der Mensa.

Für die Peter-Vischer-Schule am Bielingplatz 2 wurde, zur Einrichtung des gebundenen Ganztagsangebotes für Realschule und Gymnasium, durch die Aufstockung des IZBB-Baus eine räumliche Erweiterung geschaffen. Neben insgesamt zwölf Klassenräumen entstanden in jeder Etage ein „Marktplatz“, der den pädagogischen Erfordernissen heutigen Schulalltags gerecht wird.

Eine Verbindung zwischen Altbau und Neubau wurde über ein gemeinsames Treppenhaus mit einem Aufzug geschaffen. Durch die geschickte Neuausrichtung der Arbeitsplätze im Bestandgebäude gelang es, die Essensausgabe in der Mensa von 100 auf 250 zu erhöhen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8123 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH