Genmanipulierte Babys – Forscher in Haft

gen_genmanipulation_manipulation_gene_genstrang_strang_sting
Symbolfoto: Genstrang

In China wurde ein chinesischer Wissenschaftler wegen Genmanipulation bei Babys zu einer Haftstrafe verurteilt. Das Gericht verhängte gegen He Jiankui wegen illegaler medizinischer Methoden eine dreijährige Haftstrafe.

Außerdem muss der Wissenschaftler eine Geldstrafe in Höhe von drei Millionen Yuan, dass sind umgerechnet 383.000 Euro, bezahlen, so die Nachrichtenagentur Xinhua weiter.

He hatte nach eigenen Angaben das Erbgut von Zwillingsschwestern verändert, und zwar so, dass die beiden Mädchen vor einer Ansteckung durch ihren HIV-infizierten Vater geschützt seien.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Raffi Gasser 1134 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV