Schwerer tödlicher Verkehrsunfall auf der A3 bei Erlangen

Symbolbild: Einsatzwagen der Polizei
Symbolbild: Einsatzwagen der Polizei

Am heutigen Sonntagmorgen, 8. Dezember, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 zwischen den Anschlussstellen Höchstadt-Ost und Erlangen-West. Eine Person wurde dabei tödlich verletzt.

Gegen 07.30 Uhr kam ein Auto, dass in Richtung Regensburg fuhr, aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stieß in die Mittelschutzplanke.

Das Fahrzeug blieb dort stark unfallbeschädigt stehen. Ein nachfolgender Fahrzeug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das auf der linken Spur stehende Fahrzeug. Durch den Aufprall wurde der Beifahrer des an die Mittelschutzplanke aufgefahrene Fahrzeugs, der bereits aus dem Wagen ausgestiegen war, weggeschleudert und so schwer verletzt, das er trotz Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb. Die Fahrerin des verunglückten Fahrzeugs wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 6824 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH