Sechs Tote nach Schießerei nahe New York

Symbolbild: Schusswaffe
Symbolbild: Schusswaffe

Im US-Staat New Jersey sind bei heftigen Schusswechseln sechs Menschen ums Leben gekommen. Unter den Todesopfern seien ein Polizist, drei Passanten und zwei Verdächtige, sagte der Polizeichef von Jersey City, Michael Kelly.

Die mehrstündige Schießerei habe auf einem Friedhof begonnen, auf dem zwei Beamte im Zusammenhang mit einem Mordfall ermittelten. Einer der Verdächtigen habe das Feuer eröffnet und dabei einen Polizisten getötet. Der zweite Polizist soll verwundet worden sein.

Die beiden Verdächtigen sollen sich dann in einem Laden verschanzt haben. Als die Polizei kurz nach Mittag dort eintraf, schossen die Verdächtigen auf die Beamten. Ersten Ergebnissen zufolge seien im Laufe der Schießerei drei Zivilisten im Laden und beide Angreifer getötet worden. Hinweise auf einen Terror-Hintergrund gab laut James Shea von der lokalen Behörde für öffentliche Sicherheit nicht.

Jersey City liegt nur wenige Kilometer westlich von New York.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV