US-Kongress stuft Massaker an Armeniern als Genozid ein

US-Capitol/Kongress, USA - Bild: Martin Falbisoner
US-Capitol/Kongress, USA - Bild: Martin Falbisoner

Der US-Kongress hat die Massaker an den Armeniern im Ersten Weltkrieg nun offiziell als Völkermord anerkannt.

Das Repräsentantenhaus hatte bereits Ende Oktober entschlossen, die Deportation und Tötung von Hunderttausenden Armeniern als Völkermord zu bezeichnen. Nun folgte auch der Senat. Das Votum dort war einstimmig.

Zwischen 1915 und 1917 wurden nach armenischer Darstellung bis zu 1,5 Millionen Armenier getötet. Die Türkei weist die Einstufung als Völkermord zurück und spricht von Todesopfern.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8102 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH