Das Geschäft mit dem Klopapier – Die Hamsterer sind los!

hamstern_einkauf_deutschland
Bild: Nürnberger Blatt

Ob Nudeln, Reis, Mehl oder Zucker: Wegen des Coronavirus überlegen immer mehr Menschen zu hamstern. Dadurch wollen sie im Notfall die Versorgung für mehrere Tage sicherstellen. Aus Angst vor den Folgen des Coronavirus lagern immer mehr Menschen zahlreiche Vorräte im eigenen Haus. In sozialen Netzwerken tauchen täglich unzählige Bilder von leeren Supermarktregalen auf – weltweit!

Doch neben Lebensmitteln stehen auch zahlreiche Hygieneartikel im Fokus der Hamster-Käufer. Sie kauften zuletzt besonders gerne Klopapier ein. Dadurch ist an vielen Standorten Toilettenpapier einfach nicht mehr erhältlich und wird zur Mangelware. Warum eigentlich? Diese Frage können wir leider auch nicht beantworten.

Kein Grund zur Panik: Versorgungsengpässe gibt es Experten zufolge nicht. Alle Supermärkte werden mit den nötigen Produkten und mit ausreichend Nachschub versorgt. Das gilt auch für Hygieneartikel, die derzeit ausverkauft sind!

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37929 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH