Söder macht sich stark für Atemschutzmasken – Pflicht sollen sie in Bayern jedoch nicht werden

atemschutz_maske_köln
Symbolbild: Mundschutz

Der bayerische Ministerpräsident, Markus Söder, macht sich für eine größere Produktion von Schutzmasken in Deutschland stark. Dazu sagte er im „ARD Morgenmagazin“: „Was wir dringend brauchen, sind mehr Masken und zwar die hochwertigen Masken für unser gesamtes Personal in den Krankenhäusern und Arztpraxen“.

Die Wirtschaft müsse sich auf eine nationale Notfallproduktion umstellen. Auch Olaf Scholz (Bundesfinanzminister) sprach sich inzwischen für eine stärkere Herstellung medizinischer Hilfsprodukte aus. Dazu würden genügend finanziellen Mittel bereitstehen.

Söder sprach sich jedoch vor Kurzem erst gegen eine allgemeine Maskenpflicht aus.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7350 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH