Bloß nichts wegwerfen: Corona wird museumsreif

Bild: Euronews

Die Corona-Krise ist noch längst nicht ausgestanden aber schon jetzt museumsreif. Das „Haus der Geschichte Österreich“ in Wien bereitet eine Ausstellung mit all den Objekten vor, die gerade in die Geschichte eingehen. Vom selbst genähten Mundschutz bis hin zum heißbegehrten Toilettenpapier. Titel der Ausstellung: „Neue Zeiten, alte Ängste!“

„Als die Museen am 12. März geschlossen wurden, haben wir sehr schnell realisiert, dass das jetzt ein historischer Moment ist. Eine kritische und historische Epoche in die wir gerade kommen (…) Wir haben sofort vom HomeOffice aus ab 17. März begonnen, die Bevölkerung aufzurufen uns zu helfen und zu dokumentieren, wie sich das Leben in der Krise verändern wird.“, so eine Sprecherin des Museums.

Also: Bloß nichts wegwerfen, sondern sammeln für die Zeit danach. Fotos, Videos oder Tweets können bereits in die virtuelle Galerie geladen und auch dort betrachtet werden.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7350 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH