Durch Pfleger angesteckt: Tiger positiv auf Coronavirus getestet

tiger_tiergarten_newyork
Bild: SAT.1

Erstmals seit der Ausbreitung des Coronavirus hat sich nach einigen Hunden und einer Katze nun auch ein Tiger mit der neuartigen Lungenkrankheit infiziert. Wie die dpa unter Berufung auf den Tierarzt des betroffenen New Yorker Zoos berichtet, sei eine vier Jahre alte malaysische Tigerkatze positiv auf das Virus getestet worden.

Das Tier lebt in einem Zoo in der Bronx. Der Tierarzt erklärte dem Sender „National Geographic“: „Es ist – unseres Wissens nach – das erste Mal, dass ein wildes Tier sich durch einen Menschen mit „Covid-19″ angesteckt hat.“, so Paul Calle.

Der Tiger habe sich bei einem infizierten Pfleger angesteckt, der keine Symptome gezeigt hatte, wie es weiter heißt. Der betroffene Tiger schon: Die Tigerkatze habe einen trockenen Husten entwickelt und sei deshalb vorsichtshalber getestet worden.

Auch ihre Schwester sowie zwei Sibirische Tiger und drei Löwen haben Symptome gezeigt, seien bisher aber noch nicht getestet worden. Bis auf etwas weniger Appetit gehe es den Tigern und Löwen jedoch gut. Momentan geht man von einer vollständigen Genesung aller Tiere aus.

Anzeige

Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 7807 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH