Nach historischem Absturz: Lage am US-Ölmarkt beruhigt sich wieder!

börse_aktie_konjunktur
Symbolbild: Aktienbewegungen

Die Nachfrage nach Rohöl sinkt in der Corona-Krise stark, jedoch ist das Angebot sehr hoch. In vielen Ländern drohen deshalb die Öllager überzulaufen. Der Mai-Terminkontrakt für US-Rohöl ist gestern Abend in den negativen Bereich gerutscht. Dies war ein historisches Ereignis.

Käufer von Öl haben gestern also erstmals Geld bekommen, statt welches auszugeben. Nach dem Preissturz beruhigt sich dich Lage heute aber wieder ein wenig.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8102 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH