Netz tobt wegen „Promis unter Palmen“ – SAT.1 reagiert nun!

pup_sat1_5_krieg
Bild: SAT.1

Bei der Reality-Show „Promis unter Palmen“ auf „SAT.1“ kam es zu einem Eklat. Claudia Obert verließ sogar freiwillig die Sendung, da sie von Carina Spack, Bastian Yotta und Matthias Mangiapane gemobbt wurde. Daraufhin reagierten die Zuschauer der Sendung wütend. Viele fragten sich, wieso der Sender während der Produktion nicht eingegriffen hat.

Nun meldete sich der Sender über den Kurznachrichtendienst „Twitter“ zu Wort und erklärt die Situation beim Dreh. „Die Sicherheit der Teilnehmer sei stets gewährleistet und immer ein Psychologe vor Ort. Außerdem handle es sich bei dem Format um TV-erprobte Promis, die ihre Sendezeit daher meist sehr gezielt zu nutzen und sich sehr bewusst sind, dass die Kamera permanent läuft.“

Außerdem bezieht sich der Sender auf die Aussagen von Claudia Obert selbst. Diese erzählte im „SAT.1-Frühstücksfernsehen“: „Die haben sich gefetzt um nichts. Ich habe jetzt den Zuspruch und die Sympathie und ich liebe es – es hätte nicht besser sein können.“ Dennoch: Die Nutzer in den sozialen Medien zeigen sich auch nach dem Statement wenig begeistert und hätten sich eine klare Positionierung des Senders gewünscht.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 6807 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt