Schwabacher zahlen im Mai keine Kinderbetreuungsgebühren

Schwabach_Königsplatz_von_oben
Stadt Schwabach [CC BY-SA 3.0 de]

SCHWABACH. Seit März sind die Kindergärten und Kindertagesbetreuungseinrichtungen geschlossen. Um Eltern und Kindergartenträger zu entlasten, hat sich der Freistaat Bayern bereit erklärt, für die Monate April bis Juni den Trägern einen Zuschuss zu den Kosten der Einrichtungen zu zahlen. Noch ist aber nicht klar, wie dies geschehen soll.

Wie die Stadt Schwabach mitteilte, wird sie für den Mai 2020 in ihren Einrichtungen keine Kita-Gebühren erheben. Gleiches gilt auch für die Elternbeiträge für die Kinder-Tagespflege. „Wir hoffen auf eine baldige Mitteilung durch den Freistaat Bayern“, sagt Jugendamtsleitern Brunhilde Adam.

Eine Ausnahme gilt: Besucht ein Kind im Mai 2020 eine der städtischen Kindertageseinrichtungen im Zuge der „Notbetreuung“, ist dies grundsätzlich weiterhin kostenpflichtig. „Die genaue Ausgestaltung der Entgelte klären wir derzeit“, erläutert Brunhilde Adam.

Unklar ist derzeit noch, wie mit den für April gezahlten Kindergartenentgelten zu verfahren ist. „Auch hier bitten wir die Eltern noch um Geduld, bis wir eine verbindliche Aussage treffen können. Diese kann nur auf Basis einer bayernweit einheitlichen Regelung erfolgen, die uns noch nicht vorliegt“, so Brunhilde Adam weiter.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH