Mysteriöse Entzündungskrankheit bei Kindern – Verbindung zum Coronavirus?

Bild: glomex

Bislang galten Kinder durch die vom Coronavirus ausgelöste Lungenkrankheit „Covid-19“ weniger gefährdet. Nun gibt es aber besorgniserregende Berichte über eine neue mysteriöse Entzündungskrankheit bei Kindern, die im Zusammenhang mit Corona stehen könnte.

Laut US-Behördenberichten wurden allein in New York bislang 85 mögliche Fälle gezählt. Betroffene Kinder sollen demnach über Fieber, Erbrechen, Durchfall, Ausschlag oder Bauchschmerzen geklagt haben.

New Yorks Gouverneure Andrew Cuomo teilte mit, dass es bereits drei Todesfälle in Verbindung mit diesem Syndrom gegeben habe. Wie Tests ergaben, waren 81 Prozent der Kinder an „SARS-CoV-2“ erkrankt. Ärzte vermuten, dass es sich bei der mysteriösen Entzündungskrankheit um das sogenannte Kawasaki-Syndrom handeln könnte.

Es tritt vor allem bei Kleinkindern auf und führt zu einer Überreaktion des Immunsystems. Jedoch erholen sich die meisten Kinder, wenn eine schnelle Behandlung erfolgt. Ähnliche Fälle waren in den vergangenen Wochen auch in Italien, Großbritannien und Spanien beobachtet worden.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7369 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH