Nürnberger Ausländerbehörde arbeitet nun vorwiegend digital

Symbolbild: Digitale Angebote

NÜRNBERG. Die Nürnberger Ausländerbehörde hat ihre Dienste und Angebote auf digitale Abwicklung umgestellt. Vorrangige Zielsetzung war dabei der Fokus auf die Bedürfnisse der Bürger einzugehen. Nun wird den Anforderungen der Nutzenden nach schneller, sicherer und digitaler Kundenkommunikation Rechnung getragen.

„Ich bin stolz, dass auch in diesen schwierigen Zeiten derartige Vorbildprojekte in Nürnberg realisiert werden. Wir werden die Erfahrungen nutzen, um weitere zukunftsweisende Themenstellungen der Stadtverwaltung zu digitalisieren – zum Nutzen unserer Bürger, aber auch zum Nutzen unserer Mitarbeitenden“, so Oberbürgermeister Marcus König.

Dafür wurde der Internetauftritt der Ausländerbehörde komplett neu strukturiert, Sprache und Anmutung wurden bürgerfreundlicher gestaltet sowie Wiedererkennungsmerkmale für die digitalen Angebote entwickelt und eingesetzt, so die Nürnberger Stadtverwaltung. Künftig sollen dann die Anfragen der Kunden über den Internetauftritt an die Ausländerbehörde adressiert, dort verarbeitet und elektronisch beantwortet werden. Damit soll ein wesentlicher Schritt in Richtung sichere, schnelle Online-Kommunikation mit den Nutzern getan werden.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7370 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH